bwd-albatros

Betreutes Wohnen für Drogenkonsumierende Albatros Bern

Weissensteinstrasse 8
3008 Bern
Tel. 031 991 33 30, Fax 031 991 33 41
Tel. Leitung: 031 991 33 28
bwd-albatros@sunrise.ch
Bürozeiten: Mo - Fr 08:00 - 00:30 / Sa 10:00 - 00:30 / So 16:00 - 00:30


Wohnformen
Betreut / teilbetreut
Klientel
Suchtspez.
Für Regionen
Bern und Agglomeration
Trägerschaft
Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Region Bern
Zielgruppe
Frauen und Männer aus der Stadt Bern, die illegale Drogen konsumieren, mindestens achtzehn Jahre alt sind und über zu wenig Wohnkompetenz verfügen, um selbständig zu wohnen. Das Angebot richtet sich ebenfalls an Menschen mit zusätzlich psychischen und sozialen Schwierigkeiten, die eine betreute Wohnform mit fachlicher Begleitung suchen.
Im Weiteren wird die Bereitschaft vorausgesetzt, sich mit der persönlichen Situation auseinanderzusetzen. Die Teilnahme an Subsitutions- und Drogenabgabeprogrammen ist von Vorteil.
Betreuung
Im Rahmen des Bezugspersonensystems werden die BewohnerInnen täglich betreut. Die Nachtstunden sind unbetreut. Das BWD Albatros bietet den BewohnerInnen eine Rückzugsmöglichkeit und die Chance sich einen alternativen Privatbereich mitaufzubauen. Erarbeiten, Erhalten und Fördern der Wohnkompetenz in der Wohn-, Arbeits- und Gemeinschaftsfähigkeit sind die kurz- und mittelfristigen Ziele. Der gesundheitliche Zustand soll möglichst stabilisiert oder verbessert werden. Der Aufenthalt im BWD Albatros soll längerfristig den BewohnerInnen ein begleitetes oder selbständiges Wohnen ermöglichen. Länger oder dauernd auf Wohnhilfe (nicht jedoch auf stationäre Pflege) angewiesene Personen ohne Chancen auf eine anderweitige Unterkunft sollen ihren Wohnplatz im Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten möglichst lange belegen können. Die Drogenfreiheit ist keine direkte Zielsetzung des BWD Albatros, sondern stellt eine mögliche Folge der Eingliederung von drogenkonsumierenden Frauen und Männern in eine eigene Infrastruktur dar.
Wohnangebot
11 Einzelzimmer verteilt auf 2 Stockwerken (Badezimmer und WC's sind auf dem Stockwerk), 1 Garten, Grossküche, Esszimmer, Gruppenraum, TV-Räume, Waschküche. Beratung und Betreuung, Unterstützung bei Problemen in administrativen Belangen, Zusammenarbeit mit den verschiedenen sozialen Institutionen und dem persönlichen Umfeld der BewohnerInnen, 1:1 Spritzentausch, Wund-und Körperpflege, Kleiderreinigung, Mithilfe bei der Organisation des Haushaltes, Unterstützung bei der Wohn- und Arbeitssuche, Hilfe im Umgang mit Wohn- und Haftstrafen, Terminverwaltung, Geldverwaltung auf freiwilliger Basis, Medikamentenabgabe nach Rezept und ärztlicher Verordnung, Freizeitgestaltung etc.
Mahlzeiten
Montag bis Freitag: Frühstück und Nachtessen sind obligatorisch, Mittagessen nach Eigenbedarf
Samstag: Mittagessen ist obligatorisch, Frühstück und Nachtessen nach Eigenbedarf
Sonntag: nach Eigenbedarf
Freizeitangebot
Im Rahmen des wöchentlichen Gruppennachmittags werden gemeinsam Ausstellungen, Messen u.ä. besucht, oder Minigolf, Billiard, Bowling, Tischtennis etc. gespielt, oder Workshops (Musik, Sport etc.) veranstaltet. Mindestens einmal jährlich findet eine mehrtägige erlebnisorientierte Aktivität statt.
Haustiere
Keine
Internes Arbeitsangebot
Keines. Im BWD Albatros können im Rahmen eines Abarbeitungsprogrammes bis zu 20 Stunden abgearbeitet werden.
Öffnungszeiten
Die BewohnerInnen besitzen einen Hausschlüssel.
Aufenthaltsdauer
Die Aufenthaltsdauer ist in der Regel auf zwei Jahre angelegt. Wenn es erforderlich ist, wird ein längerfristiger oder dauernder Aufenthalt ermöglicht.
Übernachtungspreis
Tagespauschale für StadtbernerInnen Fr. 98.-
und für ehemals Contact Stiftergemeinden Fr. 115.-
Die bisherigen anfallenden Kosten für Zimmerrenovationen, Inventarersatz, etc. werden ab. 1.1.16 als zusätzliche Tagespauschalkosten von + CHF5.- verrechnet.
Zahlungsmodus
Kostengutsprache
Anmeldung
Telefonische Kontaktaufnahme durch die KlientIn oder die zuständige Person des Sozialdienstes, Bewerbungsgespräch und Frühstück oder Nachtessen im BWD Albatros, Probezeit.